Menu

Aktuelle Workshops

Landschafts-, Makro- und HDR-Fotografie im großen Ahornboden

Indian Summer im Karwendelgebirge

Indian Summer im Karwendelgebirge

6-12 Teilnehmer
135,- Euro inkl. Kaffee und Kuchen

Termin:
06.10.2016 von 08:30 bis 16:30 Uhr

Wenn der Herbst die Blätter färbt, gibt es kaum einen schöneren Ort für diese Farbenpracht als den großen Ahornboden im nördlichen Karwendel.

Treffpunkt der Tour ist die Brücke am Sylvenstinspeicher. Dort werden Sie mit ein paar einführenden Worten und der ersten Gelegenheit für traumhafte Fotos erwartet. Von hier aus geht es weiter bis zum großen Ahornboden. An mehreren Stationen wird gemeinsam Halt gemacht, um die alten Gebirgsahornbäume und die phantastische Landschaft zu fotografieren. Da es die Sonne es zu dieser Jahreszeit erst gegen 10Uhr über den Berg schafft, ist genug Zeit für HDR-Aufnahmen und verschiedene Perspektiven.

Am Alpengasthof Eng (1230m) in Hinterriss werden die Autos geparkt. Ab hier geht es nun ein kurzes Stück zu Fuß weiter an atemberaubender Kulisse vorbei zur nahe gelegenen Engalm (1250m) im Almdorf. Hier kann zünftig zu Mittag gegessen werden und der leckere Enger-Bergkäse eingekauft werden. Das Almdorf und die Umgebung bieten ebenfalls einige wunderschöne Fotomotive.

Am Nachmittag begeben wir uns schließlich zurück zum Alpengasthof, wo je drei Bilder pro Teilnehmer besprochen werden. Kaffee und Kuchen werden dazu serviert.

Der Spaß kommt dabei nicht zu kurz. Fotografieren mit Gleichgesinnten soll Sie motivieren, Ihre Kamera neu kennenzulernen.

DAS SOLLTEN SIE MITBRINGEN
  • Kamera samt Speicherkarte und geladenem Akku
  • Optional: Stativ, Grau- und Polfilter
  • Verpflegung nach Bedarf
  • Bekleidung dem Wetter entsprechend, gutes Schuhwerk!

Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die AGB gelesen und akzeptiert haben.

Makro, HDR, Blitz und Langzeitbelichtung in der Kuhflucht (Farchant)

Eine Fotowanderung

Wasserfall

6-12 Teilnehmer
129,- Euro inkl. Kaffee und Kuchen

Termin:
15.10.2016 von 09:30 bis 16:30 Uhr

DARUM GEHT'S

Gemeinsam begeben wir uns auf eine Wanderung der besonderen Art. Im Vordergrund steht nicht das Erklimmen eines Gipfels, sondern der Weg ist unser Ziel. Die wildromantische Kufluch bei Farchant bietet viele fotografisch anspruchsvolle und unterschiedliche Motive.

Langzeitbelichtungen mit Graufiltern, Belichtungsreihen, Makroaufnahmen und Blitztechniken werden unter Anleitung angefertigt. Wir probieren verschiedene Einstellungen der Kamera wie z.B. Belichtungsmessmethode, Weißabgleich und Picturestyles gleich vor Ort am Motiv aus. Wie es sich für eine Wanderung gehört, kehren wir in eine zünftige Hütte ein. Dort werden je drei Bilder pro Teilnehmer besprochen. Kaffee und Kuchen werden dazu serviert.

Der Spaß steht an erster Stelle. Fotografieren mit Gleichgesinnten soll Sie motivieren, Ihre Kamera neu kennenzulernen.

DAS SOLLTEN SIE MITBRINGEN
  • Kamera samt Speicherkarte und geladenem Akku
  • Stativ, Blitz und Filter falls vorhanden
  • Verpflegung für Unterwegs
  • Entsprechende Bekleidung, festes Schuhwerk

Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die AGB gelesen und akzeptiert haben.

Fotosafari im Wildpark Poing

Bären

6-12 Teilnehmer
125,- Euro inkl. Eintritt

Termin:
22.10.2016 von 10:00 bis 16:00 Uhr

Im Münchener Osten liegt einer der schönsten Wildparks von Deutschland.

Großzügige Gehege, die dem natürlichen Lebensraum der Tiere entsprechen, bieten beste Voraussetzungen Aufnahmen fast wie in freier Wildbahn anzufertigen.

Gemeinsam machen wir eine Fotosafari durch den Wildpark Poing. Ziel des Workshops ist es, Sie mit Ihrer Kamera vertraut zu machen und Ihnen verschiedene Aufnahmetechniken zu zeigen mit denen Sie in der Lage sein werden die Tiere so zu fotografieren, als wären die Bilder in freier Wildbahn aufgenommen.

Ich zeige Ihnen direkt am lebenden Objekt was an der Kamera einzustellen ist um die richtige Belichtung durch gezielte Belichtungsmessung zu erhalten. Themen wie Belichtungszeit, Blende, ISO-Zahl und Weißabgleich werden individuell behandelt und gleich ausprobiert.

Ein Höhepunkt der Tour wird die Greifvogelflugshow um 15 Uhr sein. Vogelportraits, aber auch dynamische Actionaufnahmen werden angefertigt.

Der Spaß steht mit an erster Stelle. Fotografieren mit Gleichgesinnten soll Sie motivieren, Ihre Kamera neu kennenzulernen.

DAS SOLLTEN SIE MITBRINGEN
  • Eigene Kamera und Zubehör
  • Speicherkarte und geladener Akku
  • (Einbein-)Stativ, falls vorhanden
  • Entsprechende Bekleidung

Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die AGB gelesen und akzeptiert haben.

Sportfotografie

ADAC Supercross am 18. und 19.11.2016

Motocrossworkshop

ADAC

6-10 Teilnehmer
179,- Euro inkl. Eintritt (49,50 Euro)

Termin:
18. und 19.11.2016 von 18:00 bis 23:00 Uhr

Das atemberaubendes Mega-Event in der Münchner Olympiahalle: Zum 8.Mal macht der ADAC Supercross Station und Sie können hautnah dabei sein!

Dröhnende Motoren, waghalsige Sprünge: Das sind ist der ADAC Supercross Nach dem spektakulären Opening mit einer heißen Light-Show kämpfen rund 50 internationale Zweirad-Profis auf der selektiven Strecke um die Titel "König von München" und "Prinz von München". Das bedeutet: 15 Meter hohe Sprünge mit waghalsigen Tricks bei umwerfender Stimmung.

Der Workshop startet in einem separaten Workshopraum mit etwas Theorie rund um den Autofokus. Nach einer kurzen technischen Einführung, haben die Teilnehmer die Möglichkeit das Event fotografisch zu begleiten. Zur Einstimmung geht es zunächst in das Fahrerlager in der kleinen Olympiahalle, wo sich besondere Szenen für Fotos ergeben. Danach geht es zu speziell reservierten Sitzplätzen der Kategorie Gold in der ersten Reihe Mitte mit besten Perspektiven. DSLR-Kameras bieten ein Vielzahl an Einstellmöglichkeiten. Die Bedienung, das Menü und die Feineinstellungen sind extrem weiterentwickelt worden. Autofokuseinstellung, Messmethode und viele weitere Kamera- und Objektiveinstellungen werden thematisiert und ausprobiert.

Ziel des Workshops ist es, Sie mit Ihrer Kamera vertraut zu machen und Ihnen verschiedene Aufnahmetechniken zu zeigen mit denen Sie in der Lage sein werden die Action einzufangen.

Der Spaß kommt dabei nicht zu kurz. Fotografieren mit Gleichgesinnten soll Sie motivieren, Ihre Kamera neu kennenzulernen.

DAS SOLLTEN SIE MITBRINGEN
  • Ihre Kamera samt Speicherkarte und geladenem Akku.

Anmerkung: Die angefertigten Bilder dürfen nicht kommerziell genutzt werden.

Infos zum Event: www.supercrossmuenchen.de

Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die AGB gelesen und akzeptiert haben.

Workshops

Die Praxis steht in meinen Kursen im Vordergrund, der theoretische Teil wird mit einer anschaulichen Präsentation über Beamer mit vielen Bildbeispielen veranschaulicht. Je nach Gruppengröße wird das Gelernte sofort oder in anschließenden praktischen Blöcken ausprobiert. Ein ausgiebiger praktischer Teil soll das Gezeigte vertiefen und dient als Gedankenstütze für die Nacharbeit daheim.

Die Teilnehmer erhalten Zugang einem Handout in PDF-Format zum jeweiligen Kurs damit nicht während des Kurses alles haarklein mitgeschrieben werden muss.

Wie schon erwähnt, zeige ich jedem Teilnehmer wie er mit seinem eigenen Equipment umgehen muss um bestimmt Bildergebnisse zu erzielen. Gerne kann aber auch Canon-Equipment in meinen Kursen ausprobiert werden.

Ich biete zahlreiche Kurse vor allem in Bayern und Baden-Württemberg, aber auch in ganz Deutschland und Europa über die Canon Academy an.

Desweiteren begleite ich Schulungsreisen nach Namibia für DIAMIR.

Termine und Informationen gibt es hier:

CDL-Academy

AC-Foto Workshops

AC-Foto Blog

Volkshochschule Penzberg

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit Einzelchoachings oder individuelle Gruppenschulungen zu vereinbaren. In München habe ich z.B. für solche Zwecke ein Mietstudio.

nach oben

Team

Actiongrafie bezeichnet meine Art zu fotografieren. Die Action gilt dabei nicht nur für die Motive, die oft schwer ins Bild zu bekommen sind, sondern auch die Umstände unter denen fotografiert wird.

Es ist für mich immer wieder eine Herausforderung mit den gegebenen Lichtsituationen umzugehen, diese bestmöglich und auf verschiedene Weise abzulichten. Available Light, aber auch der Einsatz externer Lichtquellen – sein es Studioblitze, Lampen oder kompakte Blitzgeräte- sind gleichwertige Gestaltungsmittel. Der Spruch: „von elf bis drei hat der Fotograf frei“ hat mir noch nie imponiert.

Seit 2004 arbeite ich als freiberufliche Fotografin.

In dem Münchener Fotostudio, in dem ich gelernt habe, war mein Schwerpunkt Produktfotografie unter anderem für den FC Bayern Fankatalog sowie für HSE24. Für das Goetheinstitut fertigte ich in jahrelanger Zusammenarbeit Bildmaterial für deren Jahresberichte und Homepage an und begleitete zahlreiche Symposien in München und Berlin fotografisch. Des weiteren wurde ich von einigen Golfturnierveranstaltern mit der bildlichen Aufzeichnung diverser Turniere beauftragt. Die angefertigten Bilder waren u.a. in der Golf aktuell zu sehen.

Mein Studium der Theaterwissenschaft mit der Präferenz auf Film und Performance beeinflusst die Thematik und Ästhetik meiner Arbeit.

Während meines Studiums habe ich auch den engen Kontakt zu der Firma Canon geschlossen. Seit 2007 bin ich für die Firma als Fotografin, Profi-Promoterin und seit Januar 2013 als Trainerin unterwegs.

Die Zusammenarbeit mit Canon hat meinen fotografischen Tätigkeitsbereich stark verbreitert. Zunächst beherrschte die Reportage-, Sport- und Studiofotografie meine Arbeit. Durch Canon kamen Landschaft-, Portrait-, TS-E-, Innenraum- und sogar Makrofotografie hinzu. Inspiriert von den Objektiven und ihren Möglichkeiten wollte ich alles ausprobieren und beherrschen. So ist ein breites fotografisches und technisches Fachwissen quasi wie von selbst entstanden. Auf den zahlreichen Fotomessen, auf denen ich arbeite, kann ich alles an Zubehör und technischen Neuerungen ausprobieren.


Actiongrafie, das bin ich nicht mehr ganz alleine. Seit 2012 begleiten und unterstützen mich mein Partner und mittlerweile Mann, Alexander und die zwei Autofokustestexperten Sammy und Sue. „Das Team ergänzt sich gewinnbringend“, wie es so schön heißt.

Alexander kümmert sich u.a. um den „Large Format Printer“, die Studiotechnik und den Copter. Sammy und Sue bieten in so manchem Workshop knifflige Motive. Aufgrund ihrer Fellfarbe und Geschwindigkeit gilt es Einiges beim Fotografieren zu beachten.

nach oben

Ausstattung

„Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt´s selten an der Badehose!“

In meinen Workshops zeige ich den Teilnehmern wie sie mit Ihrem Equipment kreative Ideen und persönliche Bildgestaltung umsetzen können. Wenn man die Sprache der Kamera beherrscht und die optischen Regeln kennt, gelingt auch mit semiprofessionellem Equipment die Lichtmalerei.

„Auch mit einem VW Lupo kommt man von München nach Berlin, aber es ist nicht so komfortabel wie in einem dreier BMW. Und wenn man die Strecke jeden Tag und auf Zeit fährt, sollte die Qualität stimmen, sonst macht man das nicht lange.“

Bei meiner eigenen Ausstattung gehe ich keine Kompromisse ein. Die Fotografie ist mein Beruf und mein Werkzeug muss jeder Situation gewachsen sein. Die Canon EOS 1D X erfüllt alle meine Ansprüche und ist auch dabei wenn ich mal wieder im Regen stehe.

nach oben

Galerie

nach oben

Sponsoren

nach oben